Kreditgebühren zurückfordern

Kreditgebühren zurückfordern

Der Bundesgerichtshof hat geurteilt: Kreditgebühren zurückfordern von der jeweiligen Bank ist rechtmäßig. Als Verbraucher können Sie von der Bank Ihre Kreditgebühren zurückfordern, die Sie innerhalb der letzten 10 Jahren gezahlt haben. Manche Verbraucher müssen sich jedoch beeilen. Je länger die Zahlung Ihrer Kreditgebühren an die Bank zurückliegt, umso eher müssen Sie handeln. Denn Ihre Forderung kann verjähren.

Verbraucher, die ab 2012 einen Kreditvertrag mit Kreditgebühren abgeschlossen haben, haben noch Zeit bis 2015.

Kreditgebühren zurückfordern, die ab 2005 gezahlt wurden

Ab 2005 ausgezahlte Kredite, die Kreditgebühren beinhalten: Sie sollten so schnell wie möglich ein Schreiben aufsetzen und diesen an Ihr Kreditinstitut schicken, mit einer 2-wöchigen Bearbeitungsfrist. Antwortet die Bank nicht innerhalb dieser Frist, dann sofort eine schriftliche Beschwerde beim zuständigen Ombudsmann der jeweiligen Bank einreichen (dieser muß auf der jeweiligen Homepage der Bank angegeben sein). Vorsichtshalber sollten beide Schreiben (falls notwendig) mit Einschreiben per Rückschein abgesendet werden.


Einen Musterbrief zum Download an Ihre Bank erhalten Sie unter Finanztest Kreditgebühren Musterbrief
Die unzulässigen Kreditgebühren müssen in der Regel auch mit Zinsen zurück erstattet werden. Dies kann sich für viele Verbraucher richtig lohnen.

Kreditgebühren zurückfordern für Kreditverträge vor 2004

Wer einen Kredit vor 2004 abgeschlossen und Kreditgebühren gezahlt hat, hat die Chance einen Teil zurück zu erhalten, wenn Sie innerhalb der letzten 10 Jahren auch noch Kreditraten zu zahlen hatten.
In diesem Fall sollten Sie mit dem Schreiben an die Bank auch gleichzeitig das Schreiben an den Ombudsmann der zuständigen Bank rausschicken.


Sammelklage für Kreditgebühren

Es gibt bereits eine Sammelklage bei Krediten (ab 2005 ausgezahlte Kredite) von folgenden Banken: Deutsche Bank, Postbank, Santander Consumer Bank, Targobank und Creditplus. Dieser können Sie sich ebenfalls anschließen unter: www.sammelklage.org
Allerdings müssen dort die vollständigen Unterlagen bis zum 15. Dezember eingegangen sein, um die Verjährung zu stoppen.

Rechtslage noch unklar

Kreditgebühren zurückfordern von Krediten, die über die KfW-Bank oder die Bausparkasse für ein Bauspardarlehen gezahlt wurden, sind noch nicht rechtsgültig. Auch hier sollte jedoch darauf geachtet werden, daß keinesfalls eine Verjährung eintritt. Hier kann es sich vielleicht auch lohnen, zum Rechtsanwalt zu gehen. Bei Erfolg müssen Sie dessen Kosten i.d.R. auch nicht tragen. Allerdings sollten Sie diese vorher selbst aufgefordert haben, die Kreditgebühren zurück zu erstatten. Auch dafür hält Finanztest Musterbriefe bereit.

Sollte der o.g. Link nicht funktionieren, suchen Sie die Musterbriefe mittels der Suche von Finanztest.

Auf jeden Fall sollten Sie mit der Zurückforderung Ihrer Kreditgebühren nicht zu lange warten. Suchen Sie Ihre alten Unterlagen aus, nutzen Sie den Musterbrief von Finanztest und fügen Sie die dort verlangten Angaben ein und dann so schnell wie möglich per Einschreiben mit Rückschein absenden.

Vielleicht erhalten Sie ja auf diese Art und Weise noch ein nettes zusätzliches Weihnachtsgeld.

Die gültigen Rechtsurteile sind: BGH Urteil vom 13.05.2014, Aktenzeichen XI ZR 170/13 und XI ZR 405/12
Die Finanztest Ausgabe Dezember 2014 hält ausführlichere Informationen zu diesem Thema für Sie bereit.
Alle Angaben ohne Gewähr!

Wir drücken die Daumen und würden uns über ein positives Feedback bei Erfolg freuen.

War dieser Artikel für Sie verständlich?
[Total: 0 Average: 0]

Ein Gedanke zu „Kreditgebühren zurückfordern“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

vier × 2 =

10. September, 2015 Tania Dählmann
10. September 2015 Tania Dählmann